Ladies: Box Lacrosse Spieltag

Am 8. November versammelten sich die Wettingen Wild Ladies in Basel, um den ersten Hallenspieltag der Wintersaison 13/14 zu bestreiten. Die 8 teilnehmenden Teams, darunter zwei Teams von Wettingen, spielten aufgeteilt in zwei Gruppen.

 

In der Gruppe A: Wettingen 1, GaLAXy Defenders (ein Gastteam aus Deutschland), Milano (das Stamm-Gastteam aus Italien) und St. Gallen. In der Gruppe B: Wettingen 2, Zürich, Basel/Freiburg und zum ersten Mal mit dabei: das Damenteam aus Bern. Da die Wettingerinnen leider nur mit der absoluten Mindestanzahl an Spielerinnen antraten, wurde schnell klar, dass die Aufteilung Wettingen 1 und 2 nur auf dem Papier existieren würde. Von Anfang an war es nur ein Team, das alle Spiele gemeinsam bestritt. Dementsprechend vollgepackt war denn auch der Zeitplan, obwohl die Spielzeit schon bald von 2x12 auf 2x10 Minuten reduziert wurde.

Und als Wettingen angefragt wurde, beim Team Bern auszuhelfen, war auch das keine Frage. Im Verlauf des Tages wurden viele spannende Spiele gespielt. Die Zürcherinnen lieferten Wettingen gleich im ersten Spiel des Tages wie immer einen harten Kampf – schliesslich galt es, den Final der Schweizermeisterschaft zu rächen! Mit einem 4:4 ging diese Begegnung Unentschieden aus. Doch auch die anderen Teams liessen nichts anbrennen und lieferten Wettingen spannende Zweikämpfe und tolle Tore.

Erwähnenswert waren auch die Bernerinnen: Die Rookies zeigten von Anfang an, dass es ihnen (trotz offensichtlichem Spass an der Sache) sehr ernst war, gingen unerschrocken in die Zweikämpfe und setzen jeweils alles daran, dem Gegner Punkte abzuknöpfen.

Am Ende rangierte Wettingen 1 in der Gruppe A vor einem starken Milano und St. Gallen auf dem zweiten Platz, und Wettingen 2 in der Gruppe B auf dem ersten. Weil der Zeitplan ziemlich verschoben war, wurden die Rangspiele zwischen den Gruppen abgesagt, und nur noch der Final ausgespielt. Dort traf Wettingen 2 (wo alle Spielerinnen aus Wettingen mitspielten) auf die deutschen GaLAXy Defenders, die in ihrer Gruppe den 1. Rang erreicht hatten. Bald schon machten sich bei den Wild Ladies die aussergewöhnlich vielen Spiele und die lange Pause vor dem letzten Spiel bemerkbar. Trotz starker Sprints, harten Zweikämpfen und toller Attack- und Defense-Arbeit ging der Final mit einem 1:3 aus Wettinger Sicht zu Ende. Somit gewannen die deutschen Gäste den Spieltag, und Wettingen belegte den 2. Rang.

 
Banner
Banner
Banner